Aktuelle Veranstaltungen

Einladung zum Systemwechsel: Wie kann er (nicht) gelingen?

Einladung zur Online-Talkrunde am Donnerstag, dem 27.5. ab 20 Uhr: 
  

Es wird immer offensichtlicher: Um die menschlichen und ökologischen Probleme unserer Zeit zu lösen, brauchen wir ein grundlegend neues politisches und wirtschaftliches System, welches das Gemeinwohl in den Vordergrund stellt – statt wie bisher Macht- und Profitinteressen zu bedienen. 

Wie kann diese Transformation stattfinden: Brauchen wir eine Volksabstimmung, eine neue Partei oder neue Verfassung, oder ganz andere Wege? Welche Rolle können Gemeinschaften spielen? 

Don Dylan (Psychologe, engagiert bei den Next Scientists for Future) wird mit Manuela Kuhar (Physikerin und Gemeinschafts-Expertin) darüber sprechen, welche praktischen Schritte zu einem echten Systemwechsel zum Wohl aller führen können. 

Nach einer kurzen Vorstellung der beiden Sprecher wird es die Gelegenheit geben, Fragen zu stellen.
 
Wer zuhören oder sich mit konstruktiven Fragen beteiligen möchte, ist herzlich willkommen, sich am Donnerstag um 20 Uhr auf Zoom einzuloggen:
PW: 9128
 
Wie die Teilnahme per Telefon funktioniert, ist hier beschrieben. 
  
Das Gespräch wird aufgezeichnet. Die Aufzeichnung wird kurze Zeit später auf dem Youtubekanal der Next Scientists for Future veröffentlicht, sowie auf meinem Kanal „BerührungsPunkte“. 
Wenn du eine Frage stellen möchtest, steht es dir frei, deine Kamera anzuschalten oder nicht. Wenn du sie anschaltest, erklärst du dich damit einverstanden, dass dein Bild später auf YouTube zu sehen sein wird.
 
Wir freuen uns über interessierte und konstruktive Teilnahme!   

——————————–

Manuela Kuhar

Auf dieser Seite geht es um gemeinschaftliches Leben und  gesellschaftlichen Wandel.
Sie richtet sich an Gemeinschaftssuchende und -Gründer, an Menschen, die Alternativen zu Vereinsamung, Leistungs- und Konsumwahn suchen;
sowie alle, die mit Herz und Hand positiven Wandel bewirken wollen.

Zu meinem Hintergrund: Ich habe Physik studiert und habe einige Jahre lang als (Wissenschafts-) Journalistin gearbeitet. Seit einigen Jahren habe ich mich von vielen Systemstrukturen unabhängig gemacht, erforsche insbesondere Gemeinschaften und Ökodörfer als Vorreiter eines neuen menschlichen Miteinanders, und tue das, was meinem Gewissen entspricht.

Die Next Scientists for Future sind Wissenschaftler, die sich für grundlegende Reformen in Politik, Wirtschaft und Gesundheitswesen einsetzen. Als Grundlage dafür sehen sie einen Selbsterkenntnisprozess in jedem Menschen, der vorteilbringende Irrtümer ans Tageslicht befördert und auflöst.
Einen vielversprechenden Weg zur Systemtransformation sehen sie in der Bildung einer wachsenden Netzwerks von Gemeinschaften, die eine neue Kultur in die Praxis umsetzen, ohne die Fehler des heutigen Systems zu wiederholen.

Möchtest du auf dem
Laufenden bleiben?

Du bekommst 1-2x pro Monat eine Email
mit Erfahrungsberichten, Tipps, Veranstaltungen und Inspirationen 
rund um gemeinschaftliches Leben
und gesellschaftlichen Wandel. 

Du kannst dich jederzeit aus dem Newsletter austragen.
Ansonsten gilt die Datenschutzerklärung.