Werte und Grundüberzeugungen

Alle Beiträge auf dieser Seite beruhen auf folgenden Grundüberzeugungen:

  • Jeder Mensch hat das Grundbedürfnis, zu einer Gemeinschaft einen Beitrag zu leisten – wenn er / sie das freiwillig tun kann.
  • Innerer / persönlicher Wandel und äußerer / gesellschaftlicher / ökologischer Wandel sind untrennbar verbunden. Um echten äußeren Wandel zu bewirken, braucht es auch einen Wandel der eigenen Sichtweise, des Menschenbildes und der Verbindung mit der Mitwelt.

Bei den Wandelgesprächen verkörpern wir folgende Werte: 

Präsenz, Empathie und tiefes Zuhören

(statt ungefragte Ratschläge oder Diskussionen oder Rechthaben)

Stille und Entschleunigung

(statt Druck, Müssen oder Kontrolle)

Einladungen aussprechen

(statt Menschen unter Druck zu setzen oder durch Müssen/Angst zu kontrollieren)

Aus dem Herzen sprechen

(statt sich hinter intellektuellen Argumenten oder Ratschlägen zu verstecken)

Gefühle und Körperlichkeit als wertvolle Ressourcen anerkennen

(anstatt sie wie bisher zu verleugnen oder zu instrumentalisieren)

Einen Forschungsraum öffnen

…und tiefe Fragen stellen

(ohne vorzugeben, zu wissen, wie andere seien oder was für andere gut sei)

Feedback geben und bekommen, wenn die Offenheit dafür besteht

(statt recht haben zu müssen oder Ratschläge zu geben)

Verschiedene Sichtweisen stehen lassen

(statt die eigene Sichtweise als die einzig wahre zu verteidigen)

Das Beste in anderen sehen

(ohne in Naivität zu verfallen)

Selbstverantwortung / Ermächtigung
(anstatt andere zu beschuldigen)